Zeit der Besinnung und Zeit zum Lesen

W E I H N A C H T E N

So lange darauf gewartet und darauf hingearbeitet. Endlich. Freie Zeit für die Familie…und auch für mich…für irgendwas…was sonst niemals wird. Was könnte man da nicht alles SCHAFFEN ?       

STOPP. SO NICHT !

Besinnen wir uns, rechtzeitig, bevor wir auch an den Feiertagen wieder in den alten Trott geraten. Besinnen wir uns, halten wir an. Halten wir die Stille aus ? Das Nichtstun ?

Eine arabische Geschichte erzählt von einem Reisenden, der in einer Oase Rast macht. Er sieht einen Derwisch in abgerissener, ärmlicher Kleidung in der Ecke sitzen, der sich stundenlang nicht rührt. Dann hält es der Reisende nicht mehr aus. Er geht hin zu unserem Derwisch und erkundigt sich: Was ist mit dir ? Der Derwisch aber sagt: Ich bin drei Tage scharf geritten. Jetzt warte ich, daß meine Seele mich einholt.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2016. Wir wünschen Ihnen Zeit zur Besinnung..für die Familie und zum Nichts-Tun, vielleicht sogar zum erbaulichen Nichts-Tun, vielleicht sogar zum Lesen.

Gudrun und Dame Ralf Steinfeldt

Die Stadt Roggenau in der Oberlausitz befindet sich im tiefsten Schlamassel und auch die Stadträte sind ratlos. Wie gerufen und doch unerwartet erscheinen zwei merkwürdige Fremdlinge in der Oberlausitz. Das Leben der ehrgeizigen Roggenauer gerät völlig aus den Fugen. Noch haben sie keine Ahnung von dem Schatz, der sie retten könnte. Die Fremdlinge aber wissen davon… und ein hartes Ringen um die Unabhängigkeit der Roggenauer beginnt...

Ein modernes Märchen für Erwachsene, entstanden in Vater-Tochter-Teamwork (meine Tochter Susanne hat die Geschichte illustriert. Für alle, die Freude haben an politischer Satire oder modern ausgelegter Sage, wie immer sie es lesen…

Viel Spaß dabei wünschen Ihnen die

Cover-Malerin Susanne Steinfeldt und  der Autor „Dame Ralf“